Schweren Herzens hat sich die Mannschaft um Trainer Markus Weiß dazu entschieden, die Position des Co-Trainers vorerst einzustellen. Dies war keine persönliche oder sportliche Entscheidung gegen Mustafa Somun, sondern dem Entschluss geschuldet, nach der langen Spielpause den Schwerpunkt bevorzugt auf Athletik und körperliche Fitness zu legen. Den zugehörigen Athletikcoach werden wir euch in den künftigen Berichten vorstellen.

Zurück zu unserem „Musti“: Bereits seit Sommer 2019 unterstützt er die Herren 1 in der Dritten Liga. Für ihn war die Position neben dem Spielfeldrand nicht neu – war er doch seit 2009 in der A-Klasse und Bezirksliga als Trainer tätig. Dementsprechend motiviert startete „Musti“ ins Training und kitzelte, vor allem in den Vorbereitungsphasen, das letzte bisschen Kraft aus seinen Schützlingen heraus. Dabei war er sich für nichts zu schade, solange er das Team sportlich weiterbringen konnte. Auch wenn er nach langen Laufeinheiten in entrüstete und genervte Spielergesichter blickte, hatte er stets einen flotten Spruch auf den Lippen und wusste die Situation aufzulockern.

Zu seiner Zeit als Co-Trainer bei den Herren 1 findet „Musti“ folgende Worte: „Es war eine wirklich spannende Zeit für mich abseits des Feldes. Ich konnte viele Erfahrungen sammeln, die ich sonst nie hätte machen können und hoffe das Team weitergebracht zu haben. Wenn es auch mal ernster und verbissener, vor allem mit Viktor (zwinkert), zuging, standen dem immer spaßige und lustige Momente gegenüber, für die ich sehr dankbar bin. Ich wünsche den Herren 1 und jedem Einzelnen weiterhin viel Erfolg für die kommenden Jahre!“

Wir bedanken uns für drei tolle und erfolgreiche Jahre mit Co-Trainer „Musti“ und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute und immer beste Gesundheit.

Share This