Unsere Oberligistinnen klettern nach einem umkämpften Sieg (3:1) beim ersten Auswärtsspieltag gegen die TG Nürtingen auf den vierten Tabellenplatz.

Die Ludwigsburger Volleyballerinnen starteten souverän mit einem 7:2-Vorsprung in den ersten Satz. Besonders die gezielten MTV-Aufschläge machten den Gegnerinnen zu schaffen. Nürtingen konnte die Annahme-Situation jedoch Punkt für Punkt stabilisieren und zwischenzeitlich sogar die Führung übernehmen. Der MTV konnte dies allerdings wieder ausgleichen, verschenkt zum Satzende jedoch drei Sätzbälle, sodass es nochmal richtig eng wurde. Trotzdem behielt Ludwigsburg die Nase vorn und konnte den Satz mit 28:26 für sich entscheiden.

Im zweiten Satz zeigten sich die Teams anfangs auf ähnlichem Niveau. Durch konkrete Vorgaben im Aufschlag konnte vor allem Mittelblockerin Anja Zietzling effektiv in Serie Punkten und dem Team zu einer stabilen Führung verhelfen. Mit guten Block- und Abwehraktionen auf der eigenen Feldhälfte konnte der herausgespielte Vorsprung bis zum Satzende immer weiter ausgebaut werden (25:17).

Der durchwachsene Auftritt der Ludwigsburgerinnen zeigte sich vor allem im dritten Satz. Taktisch wurde kaum mehr umgesetzt, was Trainer Markus Stern aus der Coachingzone forderte. Mit den durchschlagskräftigen Angriffen von Diagonalspielerin Lisa Zacher hatte der MTV die TGN zwar immer wieder gut im Griff, jedoch wurden in der Abwehr zu viele Eigenfehler produziert, um konsequent in Führung zu gehen. Wieder hatten die Barockstädterinnen mit drei Satzbällen gute Chancen auf einen Sieg (24:21). Das 3:0 verschenkte Ludwigsburg dann aber durch mehrere unkonzentrierte Aktionen zum Satzende (25:27).
Die Nürtingerinnen hatten nun wieder zurück ins Spiel gefunden und eröffneten den Satz mit einer 3:0-Führung. Diese wechselte jedoch rasch wieder an Ludwigsburg. Bis bis zum Spielstand von 10:10 konnte die TNG dies allerdings durch gezielte Aufschläge ausgleichen. Starke Angriffe von Außenannahmespielerin Melanie Erhardt bescherten den Ludwigsburgerinnen dann einen Lauf. Mit energischen Spielzügen gewann der MTV letztlich den vierten Satz (25:20).

Das Team zeigt sich nicht besonders zufrieden mit der Leistung, die aus den vergangenen schwachen Trainings unter der Woche nun ins Spiel übertragen wurde. Trotzdem konnten 3 wichtige Punkte ergattert werden. Wir bedanken uns bei Sarah Schaefers und Lucia Vajgl, die unseren geschwächten Kader unterstützt und aufgefüllt haben. Das kommende Wochenende verspricht weitere Aussichten auf spannenden Volleyball: In der Alleenhalle ist Trippelheimspielwochenende der MTV-Oberligen angesagt. Am Samstag freuen wir uns auf den TSV Burladingen (SB 16:00), bevor wir am Sonntag auf die Mädels vom Bundesstützpunkt (MTV Stuttgart 3, SB 15:00) treffen. Außerdem spielen unsere Oberliga-Herren nach uns am Samstag im Spitzenduell gegen den TSV Eningen.

Share This