Das erste und einzige Heimspiel unserer U20 Leistungsstaffel wurde am Sonntag in der Ludwigsburger Innenstadthalle ausgetragen. Mit einem 14-Mann-bzw-Frau starken Kader, jeder Menge Brezeln und Kuchen im Gepäck, sowie einigen freiwilligen Helfern unserer Damen 2 und Damen 4 fanden sich alle am Sonntagmittag hoch motiviert auf dem Feld wieder. Drei Spiele galt es an diesem Tag zu bestreiten, um die Hinrunde der U20 Leistungsstaffel zu beenden. 

Konnte man den ersten Gegner Esslingen im ersten Satz deutlich mit 25:11 besiegen, entwickelte sich im zweiten Satz ein wahrer Krimi, der erst auf den letzten Meter entschieden wurde. Nach einem konstant ausgeglichenen Satz, hatten die MTV-Mädels am Ende das glücklichere Händchen und konnten mit einem 25:22-Sieg das erste 2:0 des Tages für sich verbuchen. Dies sollten aber nicht die einzigen Punkte an diesem Tag bleiben. So startete man im zweiten Spiel gleich im Anschluss höchst konzentriert gegen den aktuellen Tabellenführer MADS Ostalb. Eine geschlossene Teamleistung, wenig Eigenfehler, viel Kampfgeist in der Abwehr sowie mutige Angriffe brachten die Ostälblerinnen das ein ums andere Mal ins Wanken. Das Resultat: ein überraschend deutliches 2:0 (25:18, 25:18) für den MTV. Nach einer kurzen Auszeit inklusive Schiedsrichtereinsatz folgte das letzte Spiel des Tages gegen das Tabellenschlusslicht SpVgg Feuerbach. Die MTVlerinnen nahmen den Schwung und die Konzentration aus den vorangegangenen Spielen mit in das letzte Spiel und knüpften trotz zahlreicher Veränderungen im Kader an ihre Leistung an, so dass am Ende mit 25:8 und 25:9 ein deutlicher 2:0 Sieg zu Buche stand.

Das Resumee: Wir befinden uns nach nur einer Niederlage punktgleich mit dem TV Niederstetten auf dem ersten Platz. Auch die jüngsten unserer Mädels konnten erfolgreich in ihrer ersten Großfeld-Saison eingesetzt werden und die ersten Erfolge feiern – alle haben ihre Aufgaben super gemeistert. Wir freuen uns schon auf eine spannende Rückrunde im Januar!

Was neben dem Sport kaum einer mitbekommen hat: Unsere freiwillige Verkaufs-Helferin Charly hat ganz nebenbei noch einen Heldentat vollbracht. Als sie beobachtete, dass sich vor der Halle Fahrrad-Diebe ans Werk machten, schritt sie kurzerhand ein und “rettete” das Rad. Hut ab, liebe Charly, für diese mutige Tat!

Share This