Ein bunter Mix aus Spielerinnen der Damen 1, 2, 3 und 4, unterstützt durch einige U17 Spielerinnen, traf sich am Sonntagfrüh um gemeinsam zum ersten Spieltag nach Esslingen zu reisen.

Dass frisch zusammengemischte Konstellation noch nicht ein einziges Mal zusammen trainiert hatte, zeigte sich gleich im ersten Spiel. Trotz starker Einzelleistungen wollte das Zusammenspiel auf dem Feld einfach nicht gelingen und es schlichen sich viele Fehler im eigenen Spielaufbau ein. Die stark aufschlagenden Gegner aus Fellbach nutzten dies geschickt aus und sicherten sich den ersten Satz mit 25:13. Als Folge durfte Spielführerin Lisa Hosch als eigentliche Außenangreiferin in die Mittelblockerrolle schlüpfen. Mit einem verstärkten Block spielten auch endlich die Ludwigsburgerinnen ihre Aufschlagstärke aus und konterten mit einem 25:15. Im entscheidenden Tie Break konnte sich keine Mannschaft so richtig absetzen. Am Ende waren es dann aber die Fellbacherinnen, die sich mit 15:13 durchsetzen konnten.

Noch leicht geknickt nahm man die Niederlage gefühlsmäßig mit in das zweite Spiel gegen den TV Niederstetten und lag schnell mit 8 Punkten zurück. Gegen die abwehr- und angriffsstarken Niederstettener Mädels entwickelten sich im Laufe des Spiels viele lange und sehenswerte Ballwechsel. Diese halfen den Ludwigsburgerinnen sich mehr und mehr als Mannschaft zu finden und die richtigen Abwehrpositionen einzunehmen. Zum Ende des ersten Satzes kämpften sich die Mädels immer näher an den Gegner heran und verloren lediglich mit 25-22. Mitte des zweiten Satzes brachte eine taktische Umstellung im Blockverhalten dann die Wende und man konnte sich mit einem 25:23 in den Tie Break retten, welchen man mit 15:10 für sich entscheiden konnte.

Im letzten Spiel des Tages stand mit dem VfB Neuhütten ein alter Bekannter aus dem Finale der letztjährigen Bezirksmeisterschaften auf dem Plan. In diesem Spiel bot sich auch endlich mal die Möglichkeit die mitgereisten U17 Spielerinnen in das Team zu integrieren. Mit Hilfe der erfahreneren Spielerinnen fanden alle schnell ins Spiel und man siegte mit 25:8 und 25:17. Nach dem ersten von vier Spieltagen sichern sich die MTVlerinnen damit erst Mal den dritten Tabellenplatz. Wir sind gespannt, wo die Reise noch hingeht…

Share This