Bereits seit Jahren ist Simon Kern fester Bestandteil der Herren 1 und hilft auch abseits des Feldes mit seinen heilenden Händen bei sämtlichen Wehwehchen.

Der Physiotherapeut vom Olympiastützpunkt in Stuttgart betreut seit mehreren Jahren erfolgreich den Volleyball-Bundesligakader der Allianz MTV Stuttgart Damen. Zudem unterstützt er die Rhythmische Sportgymnastik, nicht zuletzt, auf ihrer „Road to Olympia“.

Aus diesen Verpflichtungen ergeben sich für den gebürtigen Pforzheimer so einige „Dienstreisen“ im Jahr, nicht selten ins Ausland. Dass er sich nach getaner Arbeit etwas Abstand, bzw. eine Auszeit, vom Teamsport wünscht, war für den MTV einfach nachzuvollziehen. In den vergangenen Jahren war es für Simon bereits schwierig beides unter einen Hut zu bekommen, dennoch wollte er den Herren 1, wann und wo es für ihn möglich war, zur Seite stehen.

Als Außen/Annahme war er meist dann gefragt, wenn eine gehörige Portion Coolness gefragt war – sei es im Aufschlag oder in der Annahme. Mit cleverem Händchen im Angriff brachte er zudem so manchen Blocker um den Verstand.

Im Training zeigte sich jedoch seine wahre Vielseitigkeit: Wenn auch im Zuspiel spontan Not am Mann war, schweiften die Blicke zu Simon. Der ehemalige Waldenburger Zuspieler konnte auch auf dieser Position glänzen und so manche Trainingseinheit retten.

Zu seinem Abschied zeigt sich der 29-Jährige optimistisch: „Ich möchte mich für die Zeit beim MTV bedanken und wünsche dem Team für die kommende Saison nur das Beste. Vielleicht kreuzen sich unsere Wege ja irgendwann wieder.“

Diese Worte können wir so nur zurückgeben und wünschen dir ebenfalls alles Gute für deinen beruflichen Werdegang. Wir würden uns jederzeit freuen, dich wieder in der Alleenhölle auflaufen zu sehen.

Share This