Die Sanwald Open sind normalerweise das Highlight im Turnierkalender der Volleyballer. Aber was ist in diesen Zeiten schon normal? Trotzdem lies sich der MTV Ludwigsburg auch in diesem Jahr nicht abschrecken und starteten die Planungen für das Projekt Sanwald Open light.

Lange hielt es sich das Orga-Team des MTV Ludwigsburg offen, ob die Sanwald Open in diesem Jahr stattfinden sollten. Im Sommer fiel dann die Entscheidung: Es sollte eine stark eingeschränkte Variante geben – quasi die Sanwald Open light.

Schnell war klar: Eine große Sportlerparty mit Übernachtung wird es nicht geben. Zudem wurde der Turniermodus umgestellt: Fanden sonst fünf Turniere über alle Hallen verteilt über zwei Tage statt, stellte man – wie bereits 2020 – auf vier einzelne Tages-Turniere um. Mit verschieden farbigen Einlassbändchen und 3G-Kontrollen am Halleneingang wurde sichergestellt, dass es keine Durchmischung der Gruppen gibt und jeder nur Zutritt zu seiner Spielhalle erhielt.

Groß war die Aufregung in den Stunden vor dem Beginn, ob das erarbeitete Konzept auch wie geplant funktionieren würde. Noch Größer war die Freude als klar wurde, wie reibungslos alles ablief und vor allem wie vorbildlich sich alle Beteiligten an die vorgegebenen Hygienemaßnahmen hielten. „Wir sind froh, dass unser Mut belohnt wurde, ein solches Turnier in Zeiten von Corona in abgewandelter Form auszurichten. Wir haben von allen Teilnehmern durchweg nur positives Feedback erhalten – das zeigt uns, dass sich die akribische Planung im Vorfeld bezahlt gemacht hat“, verrät Julia Stern, eine der Hauptorganisatoren der Sanwald Open.

So pritschten und baggerten auch in diesem Jahr wieder über 600 Volleyballerinnen und Volleyballer in den Ludwigsburger Sporthallen, um sich optimal auf die anstehende Saison vorzubereiten.

Samstags spielten in getrennten Hallen jeweils Damen- und Herrenteams von der B-Klasse bis zur Bezirksliga um den Sanwald-Pott. Bei den Damen siegte der FC Dombühl, bei den Herren Zrinski.

Am Sonntag sicherte sich der FC Kleinaitingen in der Kategorie Damen Landesliga bis Regionalliga den ersten Platz. Bei den Herren hatte der TSV G.A. Stuttgart die Nase vorne.

Ein besonderer Danke geht an alle Helferinnen und Helfer der Volleyball-Abteilung des MTV Ludwigsburg, die wieder ein ganzes Wochenende lang vollen Einsatz gezeigt haben, um die Sanwald Open auch in diesem Jahr zu etwas ganz besonderem zu machen!

Share This