Den Regionalliga-Volleyballerinnen des MTV Ludwigsburg gelingt mit einem 3:0-Heimsieg die Revanche gegen die DjK Schwäbisch Gmünd.

Nach der 2:3-Pleite im Hinspiel, bei der die Barockstädterinnen eine solide und souveräne 2:0-Satzführung fahrlässig aus der Hand gegeben hatten, waren alle Parameter auf Revanche ausgerichtet. Vielleicht starteten die MTV-Ladies deswegen auch etwas hektisch in die Partie. So entwickelte sich im ersten Satz durchweg eine enge Partie bei der der Spielfluss immer wieder durch Ungenauigkeiten und Fehler ins Stocken geriet. Am Ende gelang es jedoch durch clevere Lösungen im Angriff den Satzgewinn zu verbuchen – 28:26.

In den beiden folgenden Sätzen (25:21, 25:21) gelang es dem Team um die variabel aufspielende Zuspielerin Vesna Panic sich zur Satzmitte vom gut verteidigenden Gegner abzusetzen und die Führung zu verwalten. Die MTV-Ladies überzeugten dabei vor allem mit einem zunehmenden Aufschlagdruck sowie einer ansprechenden Angriffsleistung von Sara Marjanovic und Vanessa Gerdt über die Außenpositionen. Zudem sorgten die Angriffe über die beiden Mittelblockerinnen Andjela Jovanovic und Annika Harter immer wieder für weiteren Druck.

Zur wertvollsten Spielerin wurde Diagonalangreiferin Anna Metzger gewählt.

„Wir haben uns in der Vorbereitung auf das Spiel ein paar Details vorgenommen, diese haben wir im Laufe des Spiels zunehmend erfolgreich umgesetzt und als Team gut gelöst,“ so der zufriedene Trainer Sasa Stanimirovic nach dem 8. Saisonsieg im 12. Spiel.

Foto: Nils Wüchner (www.volley-photo.de)

Share This