Am vergangenen Samstag starteten die Damen des MTV Ludwigsburg um die neue Spielführerin Lena Kuhn erfolgreich in die neue Saison. Mit 3:1 (26:24, 19:25, 25:21, 25:16) konnten sie das Auswärtsspiel beim Heidelberger TV für sich entscheiden. Mit an Bord waren dabei auch die Neuzugänge Anna Metzger (TSV. G.A. Stuttgart), Leonie Maaß (TSG Backnang) und Babette Rauscher (TSF Ditzingen).

In den ersten Satz starteten die Ludwigsburgerinnen mutig und konnten sich schon früh etwas vom Gegner absetzen. Mit einem zwischenzeitlichen Stand von 17:11 konnte man die Führung sogar auf sechs Punkte ausbauen. Das gute Blockspiel der Gegner, sowie auch die gute Abwehr erschwerten es den Ludwigsburgerinnen aber diesen Vorsprung beizubehalten. Zwar wurde es gegen Satzende doch nochmal etwas knapper, jedoch retteten sich die Barockstädterinnen mit 26:24 über die Ziellinie.
In Satz zwei nahm der Gegner die Dynamik aus dem Ende des vorherigen Satz von Anfang an mit. Zunehmende Abstimmungsprobleme und Ungenauigkeiten in allen Elementen auf Seite des MTV führten zu Schwierigkeiten in den Abschlüssen. Somit musste man den Satz mit 19:25 an die Heimmannschaft aus Heidelberg abgeben.
Auch in Satz drei starteten die Ludwigsburgerinnen eher verhalten. Nach einer Auszeit beim Stand von 1:4 konnten die Ansagen von Trainer Stanimirovic aber deutlich besser umgesetzt werden und die Barockstädterinnen fanden immer besser in ihr Spiel. Vor allem wirkungsvolle Aufschläge und eine gute Abwehrarbeit sorgten dafür, dass die Ludwigsburgerinnen nun auch immer öfter in langen Ballwechseln die Überhand behielten. Somit ging Satz drei verdient an die Ladies des MTV.
In Satz vier legten die Ludwigsburgerinnen einen starken Start hin. Vor allem die druckvollen Aufschläge von Anna Metzger setzten den Gegner unter Druck und führten schon früh zu einer deutlichen 16:3 Führung. Trotz der deutlichen Führung schlichen sich auch im vierten Satz wieder Ungenauigkeiten im Spiel der Ludwigsburgerinnen ein und der Gegner konnte den Rückstand zwischenzeitlich bis auf sechs Punkte verringern. Mit klugen Lösungen im Angriff konnten die Ludwigsburgerinnen aber letztendlich auch Satz vier und somit das Spiel für sich entscheiden.

Trainer Stanimirovic zeigte sich zufrieden mit der Leistung seines Team, sieht aber durchaus noch Potenzial für die kommenden Spiele. „Trotz guter Einzelreaktionen hatte ich das Gefühl, dass wir nie so richtig in unseren Spielrhytmus gefunden haben. Wir haben gute Phasen, in denen wir viel Druck erzeugen konnten leider oftmals durch Eigenfehler beendet und waren da für meinen Geschmack nicht zielgerichtet genug. Insgesamt bin ich aber zufrieden, dass wir mit einem Sieg und einer guten Teamleistung in die Saison gestartet sind und das obwohl der Gegner uns mit seinem guten Blockspiel vor eine schwierige Herausforderung gestellt hat.“

Nachdem kommendes Wochenende die Liga aufgrund des Feiertags pausiert, spielen die Damen des MTV am Samstag den 10.10 das erste Heimspiel der Saison gegen den TV Rottenburg.

Share This