Nach zwei Auswärtsspielen in Heidelberg und Mannheim durften die Regionalliga-Damen des MTV Ludwigsburg am vergangenen Samstag wieder vor heimischer Kulisse ran. Mit 3:0 (25:18, 25:17,25:15) besiegten die Barockstädterinnen den Tabellenvorletzten TSV Burladingen deutlich und knüpften damit an die Leistung der letzten zwei Spiele an.

Die Mannschaft startete hochmotiviert in das Spiel und konnte sich gleich zu Beginn absetzen. Im Aufschlag konnte man von Anfang an die Annahme des Gegners unter Druck setzen und somit immer wieder den Spielaufbau des Gegners stören. Auch im Angriff fand man gut ins Spiel und die variable Passverteilung ermöglichte gute Angriffe über alle Positionen. Der erste Satz ging somit deutlich an die Ludwigsburgerinnen.

Auch wenn der Gegner im zweiten Satz gute Abwehraktionen zeigte behielten die MTV-Ladies bei langen Ballwechseln meist den längeren Atem. Die Sicherheit in allen Elementen und vor allem gute Leistungen im Block brachten einen weiteren deutlich Satzgewinn ein.

Auch im dritten Durchgang zeigte sich das Team um Spielführerin Susanne Knapp durchweg fokussiert und konnte an die Leistung der beiden ersten Sätze anknüpfen und machte somit das 3:0 und damit den vorläufigen fünften Tabellenplatz perfekt.

„Meine Mannschaft hat heute ein sehr starkes Spiel abgeliefert“, zeigte sich Trainer Sasa Stanimirovic zufrieden, „die drei Punkte sind angesichts des schweren kommenden Programms sehr wichtig, um den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren“.

Mit dem USC Konstanz wartet am nächsten Samstag der unbesiegte Tabellenführer auf die MTV-Ladies. „Wir arbeiten diese Woche weiter an den Feinheiten und schauen dann mal was beim Tabellenführer so geht“, so Stanimirovic zuversichtlich.

Share This