Am vergangenen Donnerstag spielte der MTV gegen den Ligakonkurrenten TV Rottenburg, der in der Liga gleichauf mit dem MTV an der Spitze steht. Beide Mannschaften kennen sich sehr gut, da man auch in der Liga schon zweimal aufeinandertraf. Dieses Highlight wollten sich weder Ludwigsburger-Fans, noch Rottenburg-Fans entgehen lassen, da einige den Weg in die Halle fanden.
Der MTV startete denkbar schlecht in den ersten Satz. Kein Aufschlagdruck und Eigenfehler sorgten für eine schnelle Führung der Gäste. Coach Weiß musste schnell seine Auszeiten nehmen und versuchte mit Wechsel das Spiel zu stabilisieren. Doch der TV Rottenburg nahm sich nicht mehr die Butter vom Brot und entschied den Satz für sich.
Die Barockstädter mussten nun schnell reagieren, damit sich der erste Satz nicht wiederholt. Der MTV schaffte es die Fehler zu minimieren und man konnte dem Gegner bis zum Satzende Paroli bieten. Leider reichte die Leistung nicht aus, um sich diesen Satz zu holen und man lag mit 0:2 im Hintertreffen.
Aber der MTV hat dieses Jahr schon sehr oft gezeigt, dass er Comeback Qualitäten hat. Was folgte war ein für die Zuschauer spannender Satz, der mit vielen großartigen Ballwechseln, wuchtigen Angriffen und taktischen Kniffen begeisterte. Keine Mannschaft konnte sich bis zum 25:25 absetzen und nun entschieden die individuellen Fehler. Beide Mannschaften wehrten in dieser Phase Match- und Satzbälle ab. Letzten Endes belohnte sich der MTV für sein Spiel und gewann den dritten Satz.
Mit Rückenwind ging es dann in den vierten Satz. Das Momentum lag nun auf Seiten der Ludwigsburger. Die Mannschaft erspielte sich einen Vorsprung und konnte das Spiel mit seinen Aktionen kontrollieren. Immer wieder waren es die Abwehr und der Angriff, die Punkte erzielten. Dadurch konnte der Satz gewonnen werden und beide Mannschaften gingen in den Tie-Break.
In diesem erwischte der TV Rottenburg den besseren Start. Der MTV versuchte nochmal an die starken Rottenburger heranzukommen, doch leider ließ am Ende die Kraft etwas nach. Die Ludwigsburger konnten den Rückstand nicht mehr aufholen und somit die Niederlage nicht mehr abwenden. Nach einer starken Aufholjagd waren die Spieler erstmal niedergeschlagen. Doch diese Niederlage hatte auch viele positive Aspekte. Man hat gegen den starken Ligakonkurrenten vor allem im dritten und vierten Satz stark gespielt und man konnte einen Rückstand aufholen.
Der MTV bereitet sich nun auf das kommende Auswärtsspiel am 12.03.2022 gegen die TSG Blankenloch vor. Der Zweikampf zwischen dem MTV und dem TV Rottenburg sorgt für mächtig Spannung in der Liga und der MTV möchte hier mit einem Sieg weiter vorne dranbleiben.

Share This