Am vergangenen Samstag fuhr die erste Volleyball Herrenmannschaft gen Süden. Man war zu Gast beim USC Freiburg, gegen den man schon einige Spiele bestritten hat. Freiburg, die ebenfalls schon einige Punkte sammeln konnten, waren also kein unbeschriebenes Blatt.
Vor Beginn der Partie war klar, dass kein offizieller Diagonalangreifer dabei ist und Coach Weiß seine Mannschaft umstellen musste. Pascal Winter rutschte auf die Diagonalposition und Lukas Kröner durfte über Außen starten.
Im ersten Satz galt es wie in den Spielen zuvor, erstmal rein zu finden und dann dem Gegner das eigene Spiel aufzwingen. Dieses Vorhaben konnte aber nicht umgesetzt werden. Früh rannte man einem Rückstand hinterher. Immer wieder standen sich die Barockstädter selbst im Weg. Vor allem die individuellen Fehler konnte man nicht abstellen. Auch die zwei genommenen Auszeiten konnten nicht helfen. Der erste Satz ging mit 20:25 verloren.
Im zweiten Satz konnte sich der MTV etwas stabilisieren und das Spiel wurde enger. Beim Stand von 14:16 musste Coach Weiß wieder ein Timeout nehmen. Diese zeigte Wirkung. Eine Aufschlagserie von Steffen Haußmann und eine gute Block-Feld-Verteidigung konnte der MTV nutzen um den Satz zu drehen und zu gewinnen (25:19).
Mit Selbstvertrauen wollte man gestärkt in den 3. Satz gehen, doch die hohe Eigenfehlerquote machte alles zu Nichte. Schnell lag man weit zurück. Diesen Rückstand konnte, obwohl mehrere taktische Versuche unternommen wurden, nicht mehr drehen. Mit 12:25 ging man baden.
Jetzt hieß es nochmal alles geben um Punkte mitzunehmen. Doch irgendwie fand der MTV keine Mittel gegen die soliden spielenden Freiburger. Auch Satz vier gab man deutlich mit 15:25 ab.
Die erste Niederlage war somit besiegelt und die Köpfe hingen sehr tief. Enttäuschung, keine Punkte und Unzufriedenheit über die eigene Leistung mussten verdaut werden.
Coach Weiß zum Spiel: „Aufgrund einiger personellen Ausfällen war eine gewisse Flexibilität und Einsatzbereitschaft gefragt. Das haben die Jungs an diesem Tag leider nicht gezeigt. Viele individuelle Fehler aller haben uns zurecht um jegliche Siegchance gebracht. Wir haben nun zwei Wochen Zeit bis zum nächsten Spiel in der alle wieder eine Schippe drauf packen müssen, damit wir Spiele wieder erfolgreich gestalten können.“

Am 30.10.2021 spielt der MTV zuhause gegen den Bundesligaabsteiger TV Bühl und versucht wieder Punkte für die Tabelle zu sammeln. Spielbeginn ist um 19 Uhr in der Innenstadtsporthalle. Es gilt die 3G Regel.

Share This