Das letzte Heimspiel der Saison wurde am vergangen Samstag zu einem Abend voller Emotionen und bekam mit dem Sieg gegen die TSG Blankenloch einen würdigen Abschluss. Für den MTV war klar, dass man gewinnen will, da man immer noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft hat und man dem TV Rottenburg diese nicht mit einer eigenen Niederlage schenken wollte. Auch wenn die Gäste nicht mit voller Mannschaftsstärke angereist sind, war jedem bewusst, dass dieses Spiel nicht einfach werden würde.
Sportlich begann das Spiel ausgeglichen. Doch nach einer kurzen Abtast-Phase erspielte sich der MTV einen Vorsprung. Durch druckvolle Aufschläge konnten die Gäste meist nur einen Pass über die Außenangreifer spielen, auf den sich die Verteidigung einstellen konnte. Dadurch kontrollierten die Hausherren das Spiel und gewannen letztendlich den Satz.
Im zweiten Satz gelang dem MTV fast alles und der Gegner war komplett von der Rolle. Schnell war man einige Punkte vorne und nach 18 Minuten war der Satz mit 25:11 entschieden.
Im folgenden Satz drehte sich das Spiel komplett. Nun war der MTV von der Rolle und den Gästen gelang fast alles. Trotz einem hohen Rückstand gab die Mannschaft von Coach Weiß nicht auf. Doch der Rückstand konnte nicht mehr aufgeholt werden und die Heimmannschaft musste den Satz abgeben.
Mit den Fans im Rücken zeigte der MTV im vierten Satz wieder ein anderes Gesicht. Die Annahme wurde stabiler und die Fehler reduziert. Wieder konnte sich der MTV absetzen und den Vorsprung zum Satzgewinn umwandeln. Schlussendlich konnte sich der MTV gegen die TSG Blankenloch durchsetzen und auch dieses Spiel gewinnen.
Coach Weiß sagt: „Wir haben gut begonnen und vor allem im zweiten Satz ein super Aufschlagspiel gezeigt. Im dritten Satz erhöhte Blankenloch das Risiko im Aufschlag und dazu haben wir vor allem im Block stark nachgelassen. Am Ende steht ein 3:1 Sieg, den wir sicher verdient haben und der den passenden Rahmen für das letzte Heimspiel geboten hat.“
Den ganzen Abend über war die Stimmung in der Halle emotional. Das Publikum feuerte die Mannschaft pausenlos an und die Spieler feierten jeden Punkt. Es war ein toller heimischer Abschluss einer starken Saison. Zum Schluss verabschiedete die Mannschaft zwei Spieler, die ihr letztes Heimspiel für den MTV bestritten haben. Unser Kanadier Mravnik Mackenzie wird wieder in seine Heimat zurückfliegen und „Urgestein“ Jochen Thumm wird aufhören. Ein Abend voller Emotionen.
Die Mannschaft tritt in zwei Wochen, am 09.04.2022, beim TV Waldgirmes zum letzten Spiel der Saison an. Bis dahin wird nochmal fleißig trainiert um die Saison mit einem Sieg abzuschließen.

Share This