Am vergangenen Samstag war wieder alles für ein großartiges Heimspiel der ersten Herrenmannschaft des MTV Ludwigsburg vorbereitet. Die Halle war gut gefüllt und der Stream stand für die Zuschauer, die sich das Spiel über den Twitch-Account anschauen wollten, mit Bild und Kommentar bereit.
Am Abend empfing der MTV die TG Rüsselsheim zum Rückspiel der Aufstiegsrunde. Die Mannschaft stellte sich auf einen zähen Gegner ein, der sich im Hinspiel gut gewehrt hat und nur knapp gegen den MTV verloren hat.
Die ersten paar Punkte nutzten beide Seiten, um in das Spiel zu finden. Dies gelang dem MTV immer besser, sodass dieser sich absetzen konnte. Immer wieder konnten die Ludwigsburger Spieler den Ball im gegnerischen Feld versenken. Doch Rüsselsheim passte sich immer mehr im Block und in der Abwehr auf das Spiel des MTV an. Dem MTV fiel es schwerer Punkte zu erzielen und die Gäste kämpften sich heran. In der Crunch-Time am Ende des Satzes, schaffte es der MTV nicht die entscheidenden Punkte zu erzielen und die TG gewinnt den ersten Satz.
Die Schlagmänner aus der Barockstadt kannten diese Situation aus der Vorwoche und wussten um ihre spielerische Stärke. Zunächst sah es so aus, dass genau diese Stärke heute nicht vorhanden wäre. Fehlender Aufschlagdruck und Eigenfehler dominierten das Spiel des MTV. Daraus resultierte ein fünf Punkte Rückstand, der erstmal aufgeholt werden musste. Die Mannschaft kämpfte sich dann in das Spiel und schaffte es durch die Außenspieler Winter und Baumann den Rückstand zum Satzgewinn zu drehen. Was für eine Leistung!
Im dritten Satz konnte sich von Anfang an keine Mannschaft absetzen und wieder kam es auf die letzten Punkte im Satz an. Starke Aktionen über die Mitte, die immer wieder Punkte erzielen konnte und die geschlossene Mannschaftsleistung überzeugten in diesem Moment. Die Nervenstärke, die im ersten Satz noch fehlte, war nun da. Mit 27:25 gewann der MTV den dritten Satz.
Der vierte Satz wurde dann eine klare Angelegenheit. Die Gegenwehr des Gegners, die sehr lange den Angriffen der Ludwigsburger standhielt, war gebrochen. Der MTV spielte befreit auf und überzeugte durch cleveres Aufschlagspiel und einer guten Ballverteilung durch Zuspieler Steffen Haußmann. Den letzten Satz konnte man souverän mit 25:15 gewinnen. Der MTV erobert mit diesem 3:1 Sieg und den drei Punkten die Tabellenspitze in der Aufstiegsrunde der 3. Liga Süd. Der bisherige Tabellenerste hat zwar ein Spiel weniger, aber muss dieses Spiel erstmal gewinnen.
Coach Weiß ordnet das Spiel folgendermaßen ein: „Der Gegner war wie erwartet schwer zu spielen. Wir konnten am Anfang nicht den Druck im Aufschlag erzeugen, um den Gegner zu einer schlechten Annahme zu zwingen. Moralisch war der zweite Satz eine Wahnsinnsleistung. Das Team hat heute den Sieg erkämpft. Nun dürfen wir uns auf das Pokalspiel freuen.“

Für den MTV geht es am Donnerstag im Pokal weiter. Es steht das schon öfters verschobene Spiel gegen den Ligakonkurrenten TV Rottenburg an. Die Barockstädter konnten während der Saison den TVR zweimal schlagen und wollen dies auch ein drittes Mal schaffen. Das Spiel findet am Donnerstag um 20 Uhr in der Alleenhalle unter Einhaltung der 3G-Regel statt.

Share This