Die Volleyballabteilung des MTV 1846 e.V. Ludwigsburg (MTV) baut seine erfolgreiche Jugendarbeit gemeinsam mit dem Volleyball-Landesverband Württemberg (VLW) und dem Otto-Hahn Gymnasium Ludwigsburg (OHG) weiter aus.
Zum Schuljahresstart 2021/2022 wechseln mit Laurin Schiegl und Jannes Weiss (beide Jahrgang 2007) zwei talentierte Volleyballer des MTV an das Otto-Hahn-Gymnasium. Die beiden Landeskaderspieler des MTV und des (VLW) haben sich für eine kombinierte Laufbahn aus Leistungssport und Schule entschieden, welche ihnen die Möglichkeit bietet in einem professionell geführten Umfeld sowohl sportlich als auch schulisch, sich optimal zu entwickeln. Mit bis zu sieben Trainingseinheiten in der Woche, bestehend aus Ball-, Fitness- und Krafteinheiten, sowie taktischen Schulungen steht den beiden ein hohes Pensum bevor, in welchem die schulische Leistung dennoch weiterhin als Gradmesser für ihre Entwicklung gilt. Alle drei Kooperationspartner sind sich in diesem Punkt einig: „Die schulischen Leistungen haben oberste Priorität, nur wenn diese stimmen, können wir uns weiterhin gezielt um die sportliche Entwicklung kümmern.“
Das OHG als Partnerschule des Sports und der Olympiastützpunkte unterstützt Landes- und Bundeskaderathleten in unterschiedlichen Sportarten und ist darauf spezialisiert, sowohl in der Mittelstufe als auch in der Oberstufe Leistungssport und Schule optimal zu vereinen. In einer speziell für Nachwuchsleistungssportler entwickelt Sportbegabtenklasse (SBK) werden Schüler aus den unterschiedlichsten Sportarten gemeinsam auf den Leistungsport-Schul-Alltag vorbereitet. Zwei Mal pro Woche können die Athleten am Vormittag in ihrer jeweiligen Sportart trainieren. Diese zusätzlichen SBK Trainingseinheiten am Vormittag fließen zudem in die Hauptfachnote Sport ein. Zudem haben die Athleten nur einmal pro Woche Nachmittagsunterricht und können den verpassten Unterrichtsstoff (bspw. aufgrund von Lehrgängen) am Nachmittag mit Lehrern des OHGs nachholen.
Die Trainer des VLW und des MTV setzen den sportlichen Rahmen und arbeiten vor allem bezüglich der Aufteilung der Trainingseinheiten und der körperlichen Belastbarkeiten eng mit den Athleten zusammen.
„Ich freue mich auf das neue Projekt und sehe es als einen sehr großen Entwicklungsschritt für den MTV und seine Volleyballabteilung. Die aufwendige und gut strukturierte Jugendarbeit der letzten Jahre trägt nun Früchte und ich bin der Überzeugung, dass dies der Beginn eines erfolgreichen Projektes ist“, so der Leiter des Leistungssports des MTV, Pascal Winter.
Auch der Leistungssportkoordinator des VLW Thomas Dörr, sieht dem neuen Projekt sehr positiv entgegen. „Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit dem MTV Ludwigsburg und dem Otto-Hahn Gymnasium. Die ersten Gespräche waren sehr harmonisch und wir freuen uns auf die Aufgaben, die uns in den nächsten Jahren erwarten. Für den Volleyball Leistungssport in Baden-Württemberg ist dieses Projekt auf jeden Fall ein toller Entwicklungsschritt.“

Share This