Die MTV-Damen gewinnen in der Regionalliga das Derby gegen den SV Fellbach deutlich mit 3:0 (25:18, 25:23, 25:21).

Die Ludwigsburgerinnen, die mit Sophia Krumme auf ihre eifrigste Punktesammlerin des letzten Spiels verzichten mussten, starteten dabei eher zögerlich in die Partie gegen den stark dezimiert angetretenen Kontrahenten vom Kappelberg. Trotz stabiler Annahme fanden die MTV-Ladies im Angriffsspiel nur schwer ihren Rhythmus, sodass sich der erste Satz lange ausgeglichen gestaltete. Erst eine Aufschlagserie von Annika Harter brachte den Ludwigsburgerinnen ab der Satzmitte die Führung, die auch bis zum Satzende Bestand haben sollte.

Zwar zeigten sich die Barockstädterinnen – auch durch die Hereinnahme von Außenangreiferin Vanessa Gerdt – durchschlagskräftiger im Angriff, so richtig absetzen konnte man sich aber nie. Dennoch gelang gegen Satzende der Lucky Punch zur 2:0-Satzführung.

Im dritten Satz sahen sich die MTV-Ladies schnell mit einem 3:9-Rückstand konfrontiert. Taktische Wechsel von Trainer Sasa Stanimirovic brachten frischen Wind auf das Spielfeld. Dem Team um Spielführerin Lena Kuhn gelang es, den Rückstand wettzumachen und den Satz noch zu drehen. Zur wertvollsten Spielerin wurde erneut Diagonalangreiferin Anna Metzger gekürt.

„Wir haben sicher nicht unser bestes Spiel gemacht und waren nie so richtig im Rhythmus. Aber letztlich waren wir schon die bessere Mannschaft und die drei Punkte nehmen wir gerne mit,“ so Trainer Sasa Stanimirovic.

Nach drei Siegen aus fünf Spielen rücken die Ludwigsburgerinnen damit vorerst auf den zweiten Tabellenplatz vor.

Share This