Mit zwei überzeugenden Auftritten in heimischer Halle hat sich die 3. Mannschaft des MTV aus den direkten Abstiegsrängen herausgespielt. Gegen die SG MADS Ostalb II gewannen die Mannen von Ralph Schanz mit 3:0. Im zweiten Spiel gegen die SG Sportschule Waldenburg gab es ein knappes 3:2.

Die Ausgangslage vor dem zweiten Heimspieltag der Saison war klar: Nach den beiden unterirdischen Auftritten zuletzt in Fellbach und Esslingen und einem knappen Sieg gegen Tabellenschlusslicht Remshalden mussten dringend Punkte her. Mit MADS Ostalb und Waldenburg kamen zwei Teams in die Barockstadt, die sich in den Vorjahren als hart zu knackende Nüsse erwiesen hatten. Ludwigsburg hatte 3 Punkte auf dem Konto, Waldenburg 4 Punkte und MADS 9 Punkte. Für Brisanz war also gesorgt.

Im ersten Spiel ging es gegen MADS, die vier ihrer ersten fünf Spiele – wenn auch knapp – für sich entscheiden konnten. Dass bei den Gästen einige Leistungsträger fehlten, machte sich schon nach wenigen Punkten bemerkbar. Der MTV zog seine zurechtgelegte Taktik diszipliniert durch. Und so kam das Team mit 25:15, 25:21 und 25:14 zu einem deutlichen 3:0-Erfolg.

Deutlich mehr Gegenwehr leistete in Spiel zwei die SG Waldenburg. Es entwickelte sich eine spannende Landesliga-Partie mit tollen Angriffen und Abwehraktionen auf beiden Seiten. Waldenburg ging mit 24:26 in Führung, Ludwigsburg glich mit 25:20 aus und zog mit einem überzeugenden dritten Satz mit 25:17 vorbei. Doch die Gäste erwiesen sich als zähe Spielkameraden. Nach 19:25 stand es 2:2. So musste der Tiebreak entscheiden. Bei 8:7 für Ludwigsburg wurden die Seiten gewechselt, danach spürte man auf Seiten des MTV den größeren Willen. Am Ende stand ein 15:10 auf der Anzeigentafel, das lautstark vom 12-Mann-starken Kader des MTV gefeiert wurde.

Durch den Doppelsieg rutscht Ludwigsburg mit 8 Punkten auf Rang 6 der Tabelle und liegt nun etwas aussichtsreicher als zuvor zwischen dem Mittelfeld und der Abstiegszone.

Share This