Am vergangenen Samstag, dem 25.01.2020, waren die MTV-Herren beim TV Bliesen zu Gast. Die Gastgeber sind deutlicher Tabellenführer der Dritten Volleyballliga Süd und haben in den letzten 5 Spielen keinen Satz abgegeben. Ziel für diesen Abend: Den Titelfavoriten ärgern und der eigenen Rolle in der oberen Tabellenhälfte gerecht werden.

Vor einer erstaunlichen Kulisse mit über 300 Zuschauern liefen die Barockstädter mutig und keineswegs verhalten in den ersten Satz auf. Bis zur Mitte des Satzes konnte sich der MTV noch behaupten und zwang die Gastgeber bei 6:9 zur ersten Auszeit. Doch nach dem Abtasten der Teams drehte der TV Bliesen auf. Wuchtige Sprungaufschläge setzten die Ludwigsburger Annahme deutlich unter Druck und Zuspieler Steffen Haußmann konnte nicht mehr alle Register ziehen. Mit 20:25 mussten die Männer um Kapitän Tin Tomic den ersten Satz an die Bliesener abgeben.

In Satz 2 zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Im Vergleich zu den starken Aufschlägen des TVB konnte man selbst keinen ausreichenden Druck im Aufschlag entgegensetzen. Die konstante und fehlerfreie Spielweise Bliesens erschwerte es den Ludwigsburger Schlagmännern auf Augenhöhe zu bleiben. Zudem hatten sich die Gastgeber inzwischen merklich auf das Ludwigsburger Spiel eingestellt und punkteten immer häufiger im Block. Auch der zweite Durchgang ging mit 19:25 verdient an die Saarländer.

Mit einer starken Aufschlagserie eröffnete Nils Ludwig den dritten Satz und brachte den MTV in Führung. Die Gastgeber konnten den hohen Druck aus den vorangegangenen Sätzen nicht mehr aufrechterhalten und die Barockstädter witterten ihre Chance. Es stellte sich ein hochklassiges und spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen ein, in dessen Endphase die Ludwigsburger Herren die Oberhand behielten. Annahme und Angriff wiesen nun deutlich weniger Fehler auf und zogen den Gastgebern am Ende dieses Satzes den Zahn. Mit 25:23 verkürzte der MTV auf 1:2 in Sätzen.

Doch die Saarländer schienen keineswegs gebrochen, sondern nahmen wieder Fahrt auf und bauten konstanten Druck, durch fehlerarmes Spiel, auf. Dem war der MTV an diesem Abend nicht gewachsen und geriet im letzten Satz zunehmend in Rückstand. Die präzisen Angriffe der Gastgeber fanden regelmäßig ihren Weg, am Doppelblock vorbei, auf die Ludwigsburger Feldhälfte. Man konnte dem TVB nicht mehr das eigene Spiel aufzwingen, wie in Satz 3, musste sich stattdessen mit einem deutlichen 16:25 geschlagen geben.

Gegen sehr stark aufspielende Titelfavoriten kann das Team zwar nur einen Satz mitnehmen, bot dennoch für lange Strecken ein Spiel auf Augenhöhe, auf dem man aufbauen möchte. So das gesammelte Fazit der Mannschaft nach dem Spiel.

Bereits am Mittwoch, dem 29.01.2020, stehen die Herren 1 vor ihrer nächsten Aufgabe und zwar in der Ballsporthalle Botnang. Im Rahmen des VLW-Verbandspokals trifft man um 21 Uhr auf den ASV Botnang.

Weiter geht es dann am kommenden Samstag (01.02.2020) gegen den Zweitplatzierten der Dritten Liga Süd aus Blankenloch. Mit eurer Unterstützung möchten wir um 19 Uhr an der 1:3 Niederlage aus dem Hinspiel feilen und ein spannendes Rückspiel bieten.

Share This