Die MTV-Ladies gewinnen mit 3:0 bei der VSG Mannheim DJK/MVC und sichern sich somit den zweiten Sieg der Saison.

Nach dem überzeugenden Auswärtssieg beim Heidelberger TV trat die Mannschaft von Anfang an sicherer auf als noch zu Saisonbeginn. Schon zu Beginn überzeugten die Ludwigsburgerinnen mit einer stabilen Annahme, jedoch zeigten sich einige Schwierigkeiten im Angriff und im Aufschlag. Nach einem ständigen Kopf-an-Kopf Rennen gelang es der Mannschaft jedoch trotzdem, den Satz mit 25:22 für sich zu entscheiden.

In den folgenden Sätzen schafften es die Barockstädterinnen die Schwierigkeiten des ersten Satzes hinter sich zu lassen und zeigten sich sowohl im Angriff variabler, als auch im Aufschlag selbstbewusster. Auch das Block-Abwehr-Verhalten, welches in den vergangenen zwei Wochen im Training verfeinert wurde, war sehr effektiv, sodass viele Angriffe von den Mittelblockerinnen Juliane Brenner und Susanne Knapp entschärft werden konnten. Im zweiten Satz gelang es dem MTV sich schon von Beginn an abzusetzen und somit ging auch dieser Satz mit 25:18 an den MTV.

Im dritten Satz schwand die Konzentration der Mannschaft des MTV Ludwigsburg etwas. Dennoch gelang es dem MTV durch harte und präzise Angriffe der Außenangreiferin Sara Marjanović und druckvolle Aufschläge von Sophia Krumme und Vesna Panić den ausgeglichenen dritten Satz letztendlich mit 25:21 für sich zu gewinnen.

„Man merkt, dass wir auf dem Feld immer mehr zusammenfinden und Trainingsinhalte greifen, dennoch gibt es weiterhin einiges zu tun in Sachen Abläufe“, so Trainer Saša Stanimirović nach dem Spiel angesichts des Umbruchs im Team. Und weiter: „Es war ungemein wichtig, dass wir durch den Sieg den Anschluss an das breite Tabellenmittelfeld geschafft haben.“

Somit können die MTV-Ladies an den Sieg des letzten Spiels anknüpfen und mit Selbstbewusstsein an das nächste Spiel gegen den TSV Burladingen herangehen.

Share This