09.10.2019, Herren 2

Souveräner Auftaktsieg zum Einstand


Nachdem in der vergangenen Saison die ersten, jungen Spieler an das Oberliganiveau herangeführt wurden, steht nach den Abgängen zu dieser Saison die Förderung der Nachwuchs- und Jugendspieler im Vordergrund. Neben erfahrenen Kräften wie den beiden Mittelblockern Steffen Klein und Gernot Binder, kann Trainer Stefan Krejci weiterhin auf die Liberos Nino Steinbach und Carsten Radanke, sowie auf die Diagonalangreifer Tim Horter und Lucas Grimm zählen. Die beiden Außenangreifer Marc Günter und Dominik Ludescher sollen dazu mehr Verantwortung übernehmen und werden auf ihrer Position durch Julian Schönherr unterstützt. Dazu sollen Zuspieler Tilo Hartmayer und Mittelblocker Moritz Langjahr in ihrer zweiten Saison in der Oberliga von den Erfahrungen aus der vergangenen Saison profitieren. Philipp Käfer steht nach beruflicher Umstellung dem Team weiterhin zur Verfügung. Außerdem soll den beiden Jugendspielern Felix Baumann und Simon Obermeyer bei der Integration in die zweite Herrenmannschaft geholfen werden.

Unter diesen Vorzeichen sollte durch einen Sieg im ersten Spiel frühzeitig Ruhe in das junge Team gebracht werden. Nachdem der Gegner von der SG Volley Neckar-Teck aus Dettingen bereits das erste Spiel gegen das Nachwuchsteam aus Friedrichshafen verloren hatte, konnte das Heimteam bereits auf die ersten Spielerfahrungen zurückgreifen. Für die H2 aus Ludwigsburg stellte das Auswärtsspiel in Dettingen das erste Spiel der Saison dar. Entsprechend nervös gestaltete sich der Start in die Oberligasaison, jedoch gelang es konsequent den eigenen Spielaufbau punktereich abzuschließen. Eine Aufschlagserie von Marc Günter stellte Mitte des ersten Satzes die Weichen auf einen ungefährdeten Auswärtssieg. Mit 17:25 ging der erste Satz auf das Punktekonte der Gäste.

Ganz ähnlich verlief der zweite Satz. Beide Teams fanden gut in den Satz, ehe Tim Horter durch eine Aufschlagserie die gegnerische Annahmereihe ins Wackeln brachte und einen deutlichen Vorsprung erspielen konnte. Der eigene Sideout wurde fast durchgehend konzentriert gehalten und durch taktisch cleveres Aufschlagverhalten konnte auch Satz 2 mit 25:18 gewonnen werden.

In Satz 3 war der Widerstand des Heimteams etwas gebrochen und das Team um den starken Zuspieler Tilo Hartmayer übertraf die beiden vorheringen Satzergebnisse. Das Resultat von 25:15 für Ludwigsburg besiegelte den ersten Erfolg der Saison.

Am nächsten Samstag steht man dem Aufsteiger von der TSG aus Tübingen gegenüber. Ab 16 Uhr fliegt dabei der Volleyball durch die Ludwigsburger Alleenhalle und die H2 freuen sich über alle Zuschauer, die das Team beim zweiten Saisonspiel unterstützen.


 
Volleyball