Im letzten Ligaspiel 2019 ging es nach Fellbach, um dort das nächste Derby innerhalb einer zu bestreiten. Der Konkurrent SV Fellbach, dar im Hinspiel mit 3:2 besiegt werden konnte, stand in der Tabelle vor dem MTV und das mit 2 Spielen weniger.Trotz dieser schweren Aufgabe, wollten die Schlagmänner aus der Barockstadt weiter Punkte sammeln.Im ersten Satz lief leider nichts zusammen. Nach einem starken 4:0 Start, stotterte der Motor und viele Angriffe landeten im gegnerischen Block oder im Aus. Der Gegner hatte leichtes Spiel und gewann den Satz mit 25:12.Coach Racky veränderte daraufhin seine Mannschaft auf ein paar Positionen und erhoffte sich dadurch neue Impulse. Die Mannschaft raufte sich zusammen und spielte nun deutlich besseren Volleyball. Doch leider reichte die Leistung im zweiten Satz ebenfalls nicht für den Satzgewinn. . Der SV Fellbach spielte stark und gewann Satz 2 mit 25:22.Im dritten Satz ging es heiß her. Der MTV lief lange Zeit einem Punterückstand hinterher. Beim Stand von 22:24 aus Sicht der Gäste hatte der SV Fellbach zwei Matchbälle. Doch die jetzt starken Ludwigsburger wehrten diese ab: 24:24! Um den Satz zu gewinnen benötigte man einen 2 Punkte Vorsprung. Diesen konnte sich der MTV sichern. Mit 33:31 gewannen sie den dritten Satz.Im vierten Satz merkte man dem Gegner an, dass dieser noch mit dem Ergebnis aus Satz 3 zu kämpfen hatte. Der MTV spielte nun souverän auf. Die Außenangreifer Winter und Ludwig, sowie Diagonalangreifer Stern machten wichtige Punkte im Angriff und der Mittelblock mit Ziegler und Salvatore blockten und entschärften die gegnerischen Angriffe. Satz 4 gewann ebenfalls der MTV mit 25:17.Im fünften Tie-Break der Saison ging es jetzt um den Sieg im Derby. Der MTV startete fulminant mit Aufschlägen von Zuspieler Haußmann. Der Gegner konnte bis zum 8:0 keinen einzigen Punkt erzielen. Nach dem Seitenwechsel kam Pascal Winter an den Aufschlag und auch er zeigte sein können. Der SV Fellbach leistete keine große Gegenwehr. Satz 5 gewannen die Volleyballer aus Ludwigsburg mit 15:3 und somit auch das Spiel.

Dieser Sieg war das i-Tüpfelchen des tollen Jahres 2019. Mit dem Aufstieg und der bisher starken verlaufenen Saison können die Spieler und Trainer zufrieden auf das Jahr zurückblicken.Das Volleyballjahr ist für Herren 1 aber noch nicht ganz vorbei, da man am Wochenende im Pokal beim Landesligisten KSV Unterkirchberg antritt. Die Spieler wollen auch dort gewinnen und in die nächste Runde einziehen.

Share This