Mit einem 3:0 gegen die Spvgg Holzgerlingen trumphen die Damen 2 weiter auf und bleiben auf Tabellenplatz 1.

Recht zügig verging der erste Auswärtsspieltag der Rückrunde in der Holzgerlinger Grabenrainhalle. In Satz eins lieferten sich der MTV und die Spvgg ein ereignisreiches, von langen Ballwechseln geprägtes Duell auf Augenhöhe. Die Volleyballerinnen aus dem Schönbuch präsentierten sich hochmotiviert und hellwach, sodass sie zu Satzbeginn in Führung gehen konnten. Die Ludwigsburgerinnen – zunächst etwas überrumpelt – erkannten jedoch schnell, dass dies kein leichtes Spiel wird und leiteten rasch Gegenmaßnahmen ein. Nachdem die Annahme der starken Aufschläge stabilisiert und so der Punktestand ausgeglichen werden konnte, gelang es auch, die meisten Spielzüge erfolgreich abzuschließen (25:18).

Satz zwei und drei verliefen dann recht ähnlich. Alle Barockstädterinnen waren nun mehr von Anfang an topfit, mutig und ließen kaum mehr einen Fehler zu. Durch mehr Ruhe auf dem Feld, konnte nun auch besser auf die Taktik der Spvgg eingegangen werden, wodurch sich die gute Trainingsarbeit besonders bemerkbar machte. Holzgerlingen – zunehmend demotivierter – gelang es bis zum Schluss nicht mehr, an die anfängliche Leistung anzuknüpfen. So konnte der MTV beide Sätze (25:17 & 25:13) und damit auch das ganze Spiel relativ deutlich, konsequent und kompromisslos für sich entscheiden.

Die Damen 2 hoffen nun, an diese gute Leistung beim nächsten Spieltag (Sonntag, 16. Februar 2020, Sporthalle Großsachsenheim, ca. 12 Uhr) weiter anknüpfen zu können. Im Landkreisderby gegen den TSV Kleinsachsenheim wird sich zeigen, ob dies dann auch gelingt. Zwar konnte das Team bereits bei der Begegnung in der Hinrunde mit 3:1 geschlagen werden, allerdings schienen die unberechenbaren Spielzüge der Sachsenheimerinnen zuweilen Probleme zu bereiten, sodass der Sieg schwer umkämpft werden musste. Für das Team würde ein weiterer Sieg wichtige Punkte zur Verteidigung der heiß begehrten Tabellenspitze der Landesliga Nord liefern.

Share This