Am Sonntag spielten die Volleyballerinnen des MTV Ludwigsburg auswärts beim TSV Burladingen und konnten sich mit einer stabilen Leistung letztendlich deutlich mit 3:0 (25:18, 25:20, 25:17) durchsetzen.

Nach einem eher zögerlichen Spielstart fanden die Ladies des MTV aber recht schnell ins Spiel und erarbeiteten sich einen Vorsprung, mit dem man den Gegner immer auf sicheren Abstand hielt. Vor allem druckvolle und mutige Aufschläge brachten die Annahme des Gegners immer wieder in Schwierigkeiten, wodurch der Block der Ludwigsburgerinnen gut agieren konnte.
Auch im zweiten Satz hielt man den Aufschlagdruck hoch und konnte vor allem über die Mitte immer wieder punkten. Auch wenn der Gegner sich öfter in der Abwehr die Bälle erkämpfte und auch im Angriff bessere Lösungen fand, hielten die Ludwigsburgerinnen dem Druck stand und behielten somit auch in diesem Durchgang die Nase vorne.
Im dritten Satz hieß es, die Konzentration hochhalten, um sich den vierten Sieg in Folge zu sichern. Der Gegner schien aufgeweckter, wodurch nun auch längere Ballwechsel zustande kamen, die die Barockstädterinnen aber meist aufgrund der starken Blocksicherung und kluger Lösungen in Zuspiel und Angriff für sich entscheiden konnten. Zahlreiche direkte Aufschlagpunkte schufen am Ende klare Verhältnisse und so war es auch nicht überraschend, dass Außenangreiferin Darija Panic das Spiel mit einem Ass beendete.

Trainer Sasa Stanimirovic zeigt sich zufrieden mit seiner Mannschaft: „In Summe war es eine solide Teamleistung. Wir haben jetzt 9 Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz – bei noch drei ausstehenden Spielen. Ich glaube wir dürfen uns auch nächste Saison auf Regionalliga-Volleyball in Ludwigsburg freuen. Aber ein paar mehr Pünktchen auf dem Konto dürfen es schon noch sein.“

Nach der Maximalausbeute von 12 Punkten aus den letzten vier Spielen haben die Volleyballerinnen des MTV nun zwei Wochen spielfrei, bevor es zu Hause gegen den ungeschlagenen Tabellenersten aus Konstanz weitergeht.

Share This